Zum Inhalt
Logo ASEAG Die Mannis

Begossenes Rudel

veröffentlicht am

Als umsichtiger und sorgsamer Werkstattmeister kennt Blaumanni von jedem „seiner“ Busse auch noch die allerkleinste Schraube. Das macht ihn zum bestmöglichen Ansprechpartner für sämtliche Fragen rund um die ASEAG-Flotte. Fragen wie zum Beispiel …

„… Du, Blaumanni, hat die ASEAG eigentlich eine Waschstraße für Busse?“

„Na klar haben wir eine Waschstraße. Manche Leute behaupten zwar, in Aachen würde es dauernd regnen. Erstens ist das Quatsch und zweitens würde selbst Dauerregen nicht reichen, um all unsere kostbaren Fahrzeuge so sauber zu halten, dass sie sich wohlfühlen – und unsere Fahrgäste somit auch!

Jeder einzelne meiner Lieblinge wird zum Abschluss seines Arbeitstages eingeseift und abgewaschen. Das passiert also täglich. Erzählt das mal besser nicht zu Hause rum, sonst wird Euer Auto nur neidisch. Oder traurig, je nachdem, wie das so seelisch aufgestellt ist. Unsere Busse jedenfalls sind richtige Wasserratten. Sie genießen die Prozedur sehr. Es ist einfach schön zu sehen, wie piekfein und zufrieden sie sich danach für die Nacht parken lassen. Innen ist dann natürlich auch alles picobello. Und einmal pro Woche werden die Sitzpolster eingeschäumt. Das ist so wie früher der Badesamstag zu Hause – nur ohne Salzstangen und ‚Wetten, dass …?‘ danach.

Und bevor uns jetzt jemand Umweltsauereien vorwirft: Unsere Waschstraße läuft nicht mit frischem, sondern mit aufbereitetem Wasser. Unter anderem mit gesammeltem Regenwasser. In Aachen regnet es zwar nicht dauernd, aber immerhin noch oft genug, dass wir den ein oder anderen brauchbaren Bus-Duschbottich zusammenbekommen.“

 

Was soll Blaumanni aus der Werkstatt erzählen? Stelle deine Frage an ihn in einem Kommentar.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar