Zum Inhalt
Logo ASEAG Die Mannis

Wo gehen wir hin?

veröffentlicht am

Von Zeit zu Zeit unternehmen alle Mannis etwas miteinander. Wenn sie denn nicht gerade die Qual der Wahl haben …

 

Mannia: „Hallo zusammen. Ich hoffe, es ist okay, dass ich Euch alle zu dieser Messenger-Gruppe hinzugefügt habe. Im August und im September ist doch wieder so viel Kultur in und um Aachen. Ich dachte, wir könnten vielleicht zusammen mal was unternehmen. Können ja mit dem Bus hinfahren. Vorschläge?“

Instamanni: „Gruppe geht klar. Ich bin für Rott am 31. August, da spielen ein paar saugute Coverbands: Beatles, Police, Bob Marley und so. Ist auch für ’nen guten Zweck. So was ist eine Top-Kulisse für etliche Social-Media-taugliche Fotos.“

Mannimotz: „Ich will auf kein Bild. Und ich weiß auch gar nicht, was ich hier in der Gruppe soll. Kultur ist nix für mich!“

Blaumanni: „Meine Güte, reiß Dich mal zusammen! Ist doch ’ne tolle Idee, was zusammen zu machen.“

Manntri: „Das könnte auch mein Ding sein. Am selben Tag ist aber Katie Melua bei den Kurpark Classix. Hat da jemand Lust drauf? Hier, Nine Million Bicycles in Beijing!“

Mannimotz: „Bicycles?! Ich dachte, wir fahren da mit dem Bus hin?“

Mannimaker: „Ich dachte, Du fährst gar nicht mit.“

Mannimotz: „Pfff!“

Mannimaker: „Sollen wir nicht gemeinsam eine Ausstellung besuchen? Im KuK in Monschau? Oder im Ludwig Forum? Da ist ab dem 6. September AIS³ [aiskju:b] von Tim Otto Roth: ein psychoakustisches Grundlagenexperiment. Klingt doch mega! Und donnerstags ist ja immer Eintritt frei … Oder lieber ins Zollmuseum? Oder Centre Charlemagne auf dem Katschhof?“

Biedermanni: „Muss das denn zwingend August sein? Am 8. September findet in Eupen im Rahmen des Ostbelgienfestivals ein Banchetto Musicale statt. Ein festliches Menü, untermalt von Klavier und Sopran, die Lieder und Arien zum Besten geben.“

Mannia: „Das ist sonntagmittags. Da lerne ich immer für die Berufsschule. Sorry, keine Ausnahme!“

Manntri: „Mannia, Du bist so unheimlich stringent für Dein Alter. Lass derlei Gewohnheiten doch mal los und lerne, das Leben anders zu umarmen.“

Mannia: „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Leben und meiner Stringenz.“

Frau M: „Plädiere fürs Domspringen. 4. September. Spitzensport und tolle Kulisse.“

Instamanni: „Mehr als tolle Kulisse.“

Manni: „Sag mal, gehst Du eigentlich nur zum Knipsen zu Veranstaltungen?!“

Instamanni: „Das ist Teil meiner Profession. Ich denke eben die Social-Media-Tauglichkeit immer gleich mit.“

Mannipenni: „Wir könnten natürlich auch zum SeptemberSpecial. Am 22. September spielen abends zum Beispiel Nervous Germans im Elisengarten.“

Manntri: „Und Isolation Berlin! Die sind am 21. September am Templergraben.“

Biedermanni: „Zusammen singen die dann über den Flughafen in Berlin?“

Mannimaker: „Wow, ein BER-Gag. So Witze waren vor zehn Jahren mal super angesagt.“

Biedermanni: „Pfff!“

Instamanni: „Wie wäre es denn mit dem Südstraßenfestival? Das ist Ende September: 28. und 29. Da gibt es einen Park, der super pittoresk …“

 

*Biedermanni hat die Gruppe verlassen*

*Mannipenni hat die Gruppe verlassen*

*Mannimotz hat die Gruppe verlassen*

*Frau M hat die Gruppe verlassen*

*Manntri hat die Gruppe verlassen*

*Blaumanni hat die Gruppe verlassen*

*Mannimaker hat die Gruppe verlassen*

*Manni hat die Gruppe verlassen*

 

Instamanni: „#Pfff!“

 

Du bist auch unterwegs und hast keine Lust auf Parkplatzsuche? Hier geht’s zur Fahrplanauskunft.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Mehr Blogbeiträge

Auf ganzer Linie

Getrennte Streifen und vibrierende Sitze

Auf ganzer Linie

Auf Beobachtungsposten in der Grauzone