Zum Inhalt
Logo ASEAG Die Mannis

Verkehrte Welt in der Werkstatt

veröffentlicht am

Mannja, deren einzige menschliche Schwäche ihr kaum stillbares Verlangen nach „Schokolädschen“ ist, weiß alles, kann alles und erklärt alles – allen. Dabei ist sie doch eigentlich „nur“ Auszubildende zur Fachkraft im Fahrbetrieb. Während ihrer Ausbildung erhält sie die Gelegenheit, ihr ohnehin schon riesiges Bus-Wissen in allen Abteilungen der ASEAG zu erweitern. Deshalb darf sie heute Blaumanni seine Werkstatt erklären … ähm … sorry, umgekehrt natürlich.

 

Mannja: „Wie war das eigentlich zu Deiner Zeit, Blaumanni? Hast Du während der Ausbildung andere Abteilungen Deines Arbeitgebers besucht?“

Blaumanni: „Nee, Kind, das jab es damals noch nicht.“

Mannja: „Dann warst Du die ganze Zeit nur in der Werkstatt?“

Blaumanni: „Na ja, ‚nur‘ würd’ ich nicht sagen …“

Mannja: „Doch, doch, die Formulierung ist aus meiner Sicht schon passend. Im Vergleich gewinnen wir nämlich viel tiefere Einblicke in abteilungsübergreifende Prozesse. Wir verstehen komplexeste Abläufe, erweitern unseren Wissenshorizont. Das ist auch deshalb so wichtig, weil uns als Fachkräfte im Fahrbetrieb verschiedene Karrierewege offenstehen. Und je mehr wir wissen, desto klarer können wir sehen, wohin die Reise für jeden von uns …“

Blaumanni: „Wohin die Reise jeht, steht doch außen an jedem Bus dran.“

Mannja: „Nein! Das ist so eine Redensart, mit der man …“

Blaumanni: „Ich weiß, Mannja.“

Mannja: „Oh, okay. Sorry.“

Blaumanni: „Schon jut. Jetzt zu unserer Werkstatt: Was meinste, was erwartet Dich hier?“

Mannja: „Nun, der Schwerpunkt der kommenden Wochen wird auf der Wartung und Instandsetzung unserer Fahrzeuge liegen.“

Blaumanni: „Haarjenau so würde ich das auch in einen Prospekt schreiben lassen … aber was heißt das konkret?“

Mannja: „Dass ich sehen werde, wie man Busse wartet und repariert?“

Blaumanni: „Und zwar von der Elektrik, über die Elektronik bis hin zu Karosserie und Motor.“

Mannja: „Fabelhaft! Was ich hier alles lernen werde! Diese Busse dort drüben sollten wir jetzt mal zackig auf die Hauptuntersuchungen vorbereiten.“

Blaumanni: „Ähhm …“

Mannja: „Spannend! Ich finde das ja so wichtig. Wir entwickeln durch unsere Erfahrungen in den anderen Abteilungen im Übrigen auch eine viel engere Bindung an die ASEAG …

Blaumanni (murmelt): „Irgendwas läuft hier falsch …“

Mannja: „… für Arbeitgeber ist das gerade in Zeiten des Fachkräftemangels natürlich Gold wert. Schließlich …“

Blaumanni: „Stop, Mannja! Ich hab’ ’ne Idee.“

Mannja: „?“

Blaumanni: „Ich hole uns zwei jetzt erstmal ein Schokolädschen aus dem Büro. Und dann machen wir das so, dass ich Dir auch mal was erkläre. Einverstanden?“

Mannja: „Absolut. Es ist ja auch total logisch, dass Du …“

Blaumanni: „Mannja!“

Mannja: „Oh, okay. Sorry.“

Blaumanni: „Schon jut. Vollmilch oder Traube-Nuss?“

 

Du willst auch ein Schokolädschen von Blaumanni? Als Azubi bei uns hast Du gute Chancen. Hier gibt es Infos rund um die drei Ausbildungsberufe, die wir anbieten.

0

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Mehr Blogbeiträge

blank
Mein Lieblingsbus. Folge 3
blank
Mein Lieblingsbus. Folge 2
blank
Mein Lieblingsbus. Folge 1
blank