Zum Inhalt
Logo ASEAG Die Mannis

#stayathome: Frau M. kocht.

veröffentlicht am

Liebe Leser,

auch ich bin so viel wie möglich im Homeoffice und kann mich etwas mehr meinem Hobby, der Küche, widmen. Mein Mann war für uns einkaufen und war einer von denen, die überreagiert haben: Jetzt steh ich hier mit fünf Kilo Nudeln. Wie sieht Ihr Nudel-Vorrat aus? Hält sich ja alles, aber ich zeige Ihnen hier jetzt trotzdem meine Lieblingsnudelsaucen. Von einfach und schnell bis zu Saucen für Geduldige.

 

Einfach, schnell und lässt uns vom Sommer träumen

Tomaten-Ziegenkäse-Salsa

Das brauchen Sie

  • 900 g reife Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Kapern
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL Aceto Balsamico
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 100 g Ziegenfrischkäserolle
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Handvoll Basilikumblätter

Tomaten entkernen und klein würfeln. Knoblauch und Zwiebeln schälen und klein hacken. Kapern noch feiner hacken. Alles in einer Schüssel mit Öl, Essig und Honig mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gut 10 Minuten ziehen lassen (jetzt schon mal die Nudeln aufsetzen). Basilikumblätter in Streifen schneiden. Ziegenfrischkäse zerbröseln. Die Hälfte von beidem unter die Salsa mischen. Frisch gekochte Nudeln mit der Salsa mischen, auf Tellern verteilen und mit dem Rest der Basilikumblätter und Frischkäsebrösel bestreuen. Bon Appetit!

 

Der Klassiker, braucht etwas Zeit

Bolognese alla Mama

Das brauchen Sie

  • 1 Bund Suppengrün
  • 2-3 Möhren
  • 4 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • 2-3 EL Tomatenmark
  • 225 ml Gemüsebrühe
  • 2 Dosen à 400 g stückige Tomaten
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • Salz, Pfeffer
  • 400g Spagetti
  • 4 Stiele Basilikum
  • Parmesan nach Belieben

Suppengrün, Möhren, Zwiebeln und Knoblauch putzen und fein würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen, als erstes Knoblauch und Zwiebeln anbraten, dann das Gemüse und Suppengrün. Mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Das Hackfleisch dazugeben und braten, bis es krümelig wird. Tomatenmark unterrühren und mit 100 ml Brühe ablöschen. 10 Minuten köcheln lassen. Danach Dosentomaten und die übrige Brühe dazu geben und nochmal 50 Minuten köcheln lassen – dabei verkocht etwas Flüssigkeit und die Sauce wird dickflüssiger. Mit Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist die gute alte Bolognese. An die Spaghetti denken,damit Sie etwa gleichzeitig mit der Sauce fertig sind! Spaghetti und Bolognese  auf Tellern anrichten und noch nach Belieben mit Basilikum und geriebenem Parmesan bestreuen (ich mag gerne viel Basilikum).

Mein Tipp: Die Sauce schmeckt am zweiten Tag noch besser. Wer will, kann 100 ml Brühe durch Rotwein ersetzen.

 

Mal etwas anderes, dauert nicht lange

Lachs in Orangenbutter

Das brauchen Sie

  • 450 g Lachfilet
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll Kräuterblätter nach Geschmack (z. B. Dill, Minze, Petersilie)
  • 1 Bio Orange, 1 Bio Zitrone (Bio, weil Sie die Schale davon brauchen)
  • 150 g Butter
  • Salz, Pfeffer
  • Honig

Lachs und Knoblauch würfeln, Lauch in feine Ringe schneiden. Kräuter fein hacken. Erst die Schale von Orange und Zitrone abreiben, dann die Früchte auspressen. 50 g Butter schmelzen, den Lauch darin etwa 4 Minuten dünsten. Lachs und Knoblauch dazu geben und auch kurz dünsten. Jetzt Zitrusschalen und – saft  zufügen und alles dünsten, bis der Lachs innen glasig wird. Im letzten Schritt Kräuter und übrige Butter dazugeben. Wenn alle Butter geschmolzen ist, mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken und mit den Lieblingsnudeln anrichten. Lasst es Euch schmecken!

 

Habt Ihr ein Lieblingsrezept? Lasst uns gerne einen Kommentar da.

0

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Mehr Blogbeiträge

Illustration: ASEAG Bus mit Mannis an Haltestelle
Mannis Ostereier-Suchspiel
blank
Mannis Feiertags-Fahrplan
blank
#stayathome: Biedermanni macht Frühjahrsputz
blank